La Sportiva Katana


Facebooktwittergoogle_plusredditmail

La Sportiva Katana – der Langzeit-Test

Der La Sportiva Katana ist ein Klassiker unter den Kletterschuhen. Den Katana gibt es sowohl mit Velcroverschlüssen als auch zum Schnüren. In unserem Test haben wir uns für die Velcro Version entschieden, da sie beim Bouldern und dem damit verbundenen häufigen An- und Ausziehen praktischer ist.

Natürlich gibt es die Schuhe auch in anderen Größen. Diese kannst du im nächsten Schritt auswählen!

Hier die Fakten zum La Sportiva Katana:

La Sportiva Katana Test

  • Geeignet für Männer und Frauen (extra Modell für Frauenfüße vorhanden)
  • mit Klettverschluss (Velcro) oder als Schnürvariante (Laces)
  • Vibram XS-Edge Sohle, 4mm dick
  • leicht asymetrischer Leisten
  • Innenmaterial Dentex (im hinteren Bereich) und Pacific (Kunstfaster)
  • Außenmaterial Rindsleder und Lorica
  • Nur geringe Vorspannung
  • 2 große Laschen im Fersenbereich zum einfachen Anziehen

La Sportiva Katana Test

Der große Test: Hält der Katana was er verspricht?

Der La Sportiva Katana – ein Kletterschuh den man in so ziemlich jeder Boulderhalle in Deutschland sehr oft antrifft. Was genau diesen Schuh ausmacht galt es herauszufinden und deshalb wurde der La Sportiva Katana einem unabhängigen Test durch Boulder Nature unterzogen.

Der Katana von La Sportiva wurde ursprünglich in Gelb und schwarz ausgeliefert. Mittlerweile gibt es diesen kaum noch und die Farbgestaltung wurde auf ein helles Blau mit einem hellen Grün umgestellt. Für Frauen gibt es eine speziell abgestimmte Variante, mit einem auf den kleineren und schmaleren Fuß abgestimmten Leisten. Der Katana Women ist hellgrau mit schwarz und fliederfarbenen Highlights.

Wie gefällt Ihnen unser Test?
GD Star Rating
loading…

La Sportiva Kletterschuhe (Misc.)


List Price: EUR 130,64
New From: EUR 109,00 – EUR 130,64
Used from: Out of Stock
Variations::

La Sportiva Damen Kletterschuhe Katana Woman (Misc.)


List Price: EUR 131,07
New From: EUR 89,95 – EUR 131,07
Used from: Out of Stock
Variations::

La Sportiva Herren Kletterschuhe „Katana Laces“ (Textilien)


List Price: EUR 147,61
New From: EUR 115,90 – EUR 147,61
Used from: Out of Stock
Variations::

Wie fühlt sich der Katana von La Sportiva an?

Schaut man sich die Kundenbewertungen von Bergfreunde an, so geht aus diesen hervor, dass der Katana sich vor allem durch eine gute Passfortm, guten Grip, hohe Kantenstabilität und seine Vielseitigkeit auszeichnet. Diese Punkte wurden auch in unserem Test voll bestätigt. Schon beim ersten reinschlüpfen fühlt sich der Fuss direkt wohl und der Kletterschuh bzw. Boulderschuh trägt sich sehr angenehm. Im Vergleich zum Speedster fällt der Katana eher groß aus und das obwohl beide von La Sportiva sind. Stellt man beide Schuhe nebeneinander flach auf den Boden, so ist der Katana ca. 1cm länger als der Speedster in der gleichen Größe. Für unseren Test war dies aber kein Problem, da neben der Performanceschleuder Speedster ein etwas bequemerer Kletterschuh gesucht wurde.

modelle la sportiva katana famile

Das Anziehen funktioniert dank der zwei Laschen im Fersenbereich sehr gut. Im Schuh angekommen fühlt sich das Innenleben am Fuss sehr gut und passgenau an. Das Innenmaterial ist bequem und weich, so dass keine Nähte oder ähnliches am Fuss drücken. Gleichzeitig bietet der La Sportiva Katana allerdings genug Halt, um nicht im Schuh hin und her zu rutschen. Etwas auffällig war der große Fersenbereich. Diesen auszufüllen scheint nur möglich, wenn man den Katana sehr sehr eng kauft.

Die Zehenbox bietet genug Platz, ist aber auch nicht übermäßig hoch, so dass man beim Toe Hook auch in schmalere Ritze kommt. Die Kanten der Sohle sind scharf (kein No Edge System) und bieten eine hohe Stabilität. Bei den ersten Versuchen in der Halle war die Sohle noch etwas rutschig, aber wenn man den Katana ein, zwei mal über den Teppichboden der Bouldermatten reibt klebt dieser La Sportiva förmlich auf jedem Tritt. Das Vertrauen in diesen Kletterschuh war von Anfang an sehr hoch und auch in brenzligen Situationen kam nie ein Zweifel an der Standfestigkeit des Katana auf.

The Adobe Flash Player is required for video playback.
Get the latest Flash Player or Watch this video on YouTube.

Klettern und Bouldern mit dem Katana

Wie schon gesagt fanden die ersten Tests mit dem Katana in einer Halle, genauer gesagt in der Boulderhalle Bloc Hütte in Augsburg, statt. Der Schuh ist bei unserem Test so gewählt worden, dass er komfortabel sitzt und auch längeres Tragen oder Herumlaufen kein Problem ist. Nach einer kurzen Eingewöhnung und der Umstellung von No Edge auf einen Schuh mit Kanten konnten wir in unserem Test sofort verstehen warum der La Sportiva Katana so beliebt ist. Er fühlt sich gut an, er klettert sich gut, ist keine Diva und kein „Hyper-Performance-super-Vorspannungs-Downturn-Monster“, sondern einfach ein Kletterschuh – und das in seiner schönsten und angenehmsten Form.

La Sportiva Katana Kletterschuh
Stand, Komfort, Performance und Balance waren sofort so gut, dass man als Träger dem Schuh auf Anhieb Vertraut und auch in kniffligen Situationen nie das Gefühl hat die Kontrolle zu verlieren. Wer kennt das Gefühl nicht, diesen Moment in dem man sich denkt „wenn ich jetzt mit dem Fuß abrutsche wird es weh tun“? Mit dem Katana von La Sportiva kommt dieses Gefühl so gut wie nicht vor. Er fühlt sich einfach gut an und steht auf jedem Leisten. Wird es richtig klein mussten wir bei unserem Test allerdings passen, da unser Modell wie schon beschrieben etwas größer gekauft wurde und somit die Mikrotritte kaum gestanden werden konnten. Wer den Katana allerdings etwas kleiner kauft wird auch auf diesen Tritten kaum Probleme haben.

Haltbarkeit und Verschleiß

Der La Sportiva Katana hat den Ruf zwar ein sehr sehr guter Kletterschuh zu sein aber leider viel zu schnell zu verschleißen. Diverse Bewertungen im Netz und auch auf Bergfreunde.de beklagen, dass sich der Schuh sehr schnell abnutzt und beispielsweise an der Spitze Verschleißerscheiunungen zeigt. Vor allem bei der Hallennutzung tritt dies wohl des öfteren auf. Das hat natürlich viel mit der Struktur von Kletterwänden zu tun. Diese sind meist sandgestrahlt und sehr rau, damit man beim Klettern oder Bouldern auch an der Wand genug Reibung vorfindet, um dort den Fuß zu stellen. Problematisch wird dies, wenn man unsauber antritt. Das heisst, wenn man den Tritt nicht sauber angeht, sondern des öfteren vorher mit der Zehenspitze an der Wand entlang rutscht bis der Boulderschuh auf dem Tritt landet. Dass das Material hier natürlich in Mitleidenschaft gezogen wird ist nicht verwunderlich. Der La Sportiva Katana wie auch jeder andere Schuh verliert hier bei jedem Kontakt Teile seiner Sohle. Allerdings scheint der Katana hier anfälliger zu sein als andere Modelle. In unserem Test konnten wir dies bisher noch nicht feststellen, werden hier allerdings darüber berichten, wenn der Katana mehrere Monate im Einsatz war.

Update: Der Stand nach 2 Monaten Klettern und Bouldern mit dem Katana

Hier unser erstes Update zum La Sportiva Katana Test: Auch nach 2 Monaten fühlt sich dieser Schuh sehr sehr gut an. Mittlerweile auch mehrfach beim Klettern und längeren Routen im Einsatz wirkt der Katana immer noch frisch, stabil und super griffig. Die anfänglichen leichten Rutschprobleme sind vollkommen verschwunden und der Boulderschuh bietet ein enormes Gefühl von Sicherheit. So ziemlich jede Sohle benötigt einige Zeit, bis sie die optimale Reibung erzeugt aber spätestens ab dem dritten Einsatz sollte hier alles gut sein und der Schuh seine volle Performance entwickeln. So auch der Katana.

Verschleißerscheinungen zeigt der Katana von La Sportiva bisher fast keine. Natürlich strahlt er nicht mehr in sattem gelb und auch das japanische Schriftzeichen im Fersenbereich wird durch häufiges Hooken abgerieben – schließlich ist es nur ein Print auf dem Gummi. Aber die Sohle oder das Obermaterial sind bisher vollkommen intakt obwohl es schon so manche Rutschpartie und Momente, an denen der Schuh ziemlich rauen Kontakt mit der Wand hatte. Die Kante der Sohle hat hierbei keinerlei Schäden davon getragen und ist immer noch sehr gut vorhanden. Minimale Abnutzungsspuren lassen sich hier natürlich auch nicht vermeiden. Dennoch zeigt sich der Katana äußerst robust und formsicher.

Update 2: 4 Monate Katana und das „Ich-bereue-nichts“-Gefühl

Seit mittlerweile über vier Monaten ist der La Sportiva Katana nun im Einsatz und hat schon so einiges erlebt: Boulderhallen, Kletterhallen und schroffe Felsen. Fazit bisher: Ich bereue nichts! Der Katana ist mittlerweile zu ca. 90% der Zeit am Fuß und wird nur in speziellen Bouldersituationen gegen den Speedster ausgetauscht. Er fühlt sich einfach gut an. Richtig. Als wäre er nicht da, aber wenn er gebraucht wird merkt man, dass man ihn nicht mehr missen möchte. Die aktuelle Verschleißsituation sieht eigentlich auch ganz gut aus. Natürlich werden die Kanten nach der Zeit und durch den häufigen Gebrauch beim Katana etwas runder – aber bei welchem Kletterschuh passiert das nicht? Okay, abgesehen vom Speedster und anderen No-Edge Modellen von La Sportiva.

Nein der Katana überzeugt auch nach 4 Monaten noch durch seine Stabilität, sein Gefühl, seinen Komfort und das volle Vertrauen, das man ihm schenkt. Beim tragen kommt eigentlich nie der Moment in dem man denkt „hält der Tritt?“, denn wenn man den Schuh irgendwie am Plastik oder am Fels platzieren kann, dann bleibt er da. Zumindest wenn der Tritt halbwegs in Ordnung ist (abgespeckte, abfallende 1cm² Tritte, die man nur mit den Zehen treten kann zählen hier nicht dazu – aber die halten auch kaum mit einem anderen Boulderschuh). Die Sohle sieht bisher sehr gut aus und zeigt keine Risse, Löcher oder andere Beschädigungen. An der Spitze gibt es einige Verluste zu vermelden, aber diese stammen von einer wirklich hässlichen Begegnung mit der Plastikwand. Da können also weder der Katana noch La Sportiva etwas dafür. Wir werden in den kommenden Tagen noch ein Testvideo erstellen, in dem wir den aktuellen Stand auch mal beblildert und in technicolor für euch zur Verfügung stellen, damit ihr sehen könnt, wie der La Sportiva aktuell wirklich aussieht.

So sieht der Katana nach 4 Monaten aus

Was sich auch immer mehr als nützliches und angenehmes Feature des Katana herausstellt sind die großen Velcros. Die Pads, auf denen der Klettverschluss befestigt wird sind sehr groß und so kann man sich den Katana entsprechend variabel an den Fuß kletten. Am Anfang hatten wir dies gar nicht so auf dem Schirm, doch mittlerweile haben wir die Vorteile erkannt. So kann man z.B. den unteren Velcro etwas steiler Richtung Bein spannen und den oberen Velcro ganz normal. Je nach Fussform ist es so möglich den Katana wirklich fest und oder bequem an den Haxen zu schnallen.

La Sportiva Katana, 4.8 out of 5 based on 4 ratings
Facebooktwittergoogle_plusredditmail
Facebookyoutube
[nach oben]
2 Responses to La Sportiva Katana
  1. Hi, ich bin Anfängerin und habe mir den Katana women in 38 gekauft, in der Hoffnung / Annahme der Schuh dehnt sich ja noch ein wenig. Und natürlich wegen der besseren Standfähigkeit (meine normale Schuhgröße ist 39). Jetzt nach einem halben Jahr und durchschnittlich ein Training in der Woche hat sich immer noch nichts getan. Der Schmerz am großen Zeh ²treibt² mich die Wand hoch, sonderlich empfindlich bin ich auch nicht. ;o) Spricht zwar für den Schuh, der nach wie vor fest am Fuß sitzt, aber die Aussage, dass der Schuh groß ausfällt ist meiner Meinung relativ….im Vergleich zu anderen Kletterschuhen vielleicht.
    Frage an dieser Stelle: Muss ich einfach noch etwas Gedult haben, bin also noch nicht oft und extrem genug unterwegs gewesen, oder habe ich tatsächlich Pech und diese Größe ist einfach nichts für mich? ;o( Meine Füße sind weder sehr schmal noch breit, oder sonstiges, wie lange Zehen usw. Habe auch einige andere Hersteller und Modelle vor dem Kauf probiert… damit bin ich gar nicht zurecht gekommen. Der Katana women war der Beste.
    Bin ansonsten sehr zufrieden, so ich es als Anfängerin beurteilen kann. Würde den Schuh jederzeit weiterempfehlen.

    • Hey Sabine,
      der Katana dehnt sich etwas, aber nicht so massiv wie ein Lederschuhe. Das Lorica, das im Schuh verwendet wird hat die Eigenschaft, dass es sehr formstabil bleibt. Ich denke mein Katana hat sich ca. eine halbe bis eine Größe geweitet – bzw alle, die ich bisher hatte. Die Aussage „fällt relativ groß aus“ bezieht sich auf andere Schuhe von La Sportiva, wie z.B. den Speedster, der bei der gleichen Größe ca 1,5 cm kürzer ist als der Katana. Was du machen kannst: warmes oder heißes Wasser in ein Fussbad oder einen Eimer, die Schuhe anziehen, in das Wasser gehen, etwas warten und dann klettern. Das sollte den Schuh noch etwas weiten. Ansonsten würde ich immer empfehlen den Schuh im Geschäft in so vielen Größen anziehen, wie möglich – bis man die Richtige gefunden hat. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Ich liebe meine Katanas und einmal die richtige Größe gefunden ist er einfach ein Traum!


[nach oben]

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.